Foyergestaltung Arbeiterkammer, Wien / A
07-08
gemeinsam mit Gabriele Lenz, Büro für visuelle Gestaltung: geladener Wettbewerb, 1. Platz,
Entwurf und Umsetzung
Auftraggeberin: Arbeiterkammer Wien
Grundrissmalerei: Wolfgang Stöckl
Fotoreihe "Arbeitswelten": Hertha Hurnaus
Fotos: Pez Hejduk

Die Foyergestaltung dokumentiert die Geschichte der Arbeiterkammer sowie die besondere Geschichte des Ortes.
Der Ausstellungsraum liegt stadträumlich prominent mit Fenster zur Prinz-Eugen-Straße. Durch Einbeziehung des ganzen Raumes und des neuen Glaskubus in die Ausstellungsgestaltung erzeugen wir eine Raumstimmung, die über das bespielen zweier Wände hinausgeht. Die Gestaltungselemente wirken in verschiedenen Ebenen auf den Besucher. Vom blassen, handgemalten Grundriss des ehemaligen Palais Rothschild im Hintergrund bis zum Foto-Leuchtkasten im Vordergrund. Ein umlaufendes Zitat hält die Komposition zusammen und bringt die Ausstellung über den Glaskubus in den Außenraum.
 
Siehe auch Text von Dr. Walter Zschokke
Um- und Neubau AK-Wien: NMPB-Architekten